greenstein-logo
You spin me right round, baby...

Was ist Google Ads und welche Vorteile bietet es?

Die wohl bekannteste und größte Werbeplattform Google Adwords wurde im Jahr 2018 in Google Ads umbenannt. Mit Google Ads können Werbeanzeigen für Suchmaschinen erstellt werden. Die Textanzeigen in der Google Suche sind wohl das bekannteste Beispiel, während zu den weiteren Werbemöglichkeiten auch Anzeigen im Bereich von Google Shopping, Banner- bzw. Displaywerbung auf anderen Websites sowie Videowerbung über YouTube zählen.

Wenn die Nutzer aktiv auf der Suche nach relevanten Informationen sind oder ein bestimmtes Produkt kaufen möchten, so bekommen sie dementsprechend auch eine passende Werbeanzeige serviert. Google Ads steht somit in enger Verbindung mit dem sogenannten Keyword-Advertising, da die Werbeanzeigen in der Regel mit bestimmten Keywords verknüpft sind. Nachdem das Ziel-Keyword vom potenziellen Zielkunden in die Suchleiste der Suchmaschine eingegeben wird, wird die entsprechende Werbeanzeige geschaltet, die für das jeweilige Keyword erstellt wurde.

Für Werbetreibende ist es durch die gezielte Ansprache der Zielgruppe einer Dienstleistung oder eines Produktes möglich, die Besucher auf die jeweilige Unternehmens-Website zu führen. Dort kann der Nutzer dann weiterführende Informationen finden, eine Anfrage stellen oder den Kauf abschließen.

Wie funktioniert Google Ads?

Die Funktionsweise von Google Ads basiert auf dem Auktionsprinzip. An der Auktion um die Werbeplätze bei Google Ads nehmen aber vor allem diejenigen Unternehmen teil, die ein Produkt oder eine Dienstleistung mit identischer Keyword-Verknüpfung bewerben. Die Anzeigenplatzierung ergibt sich aus dem von Google ermittelten Qualitätsfaktor und dem Gebot.

Trotz niedriger organischer Reichweite ist es mithilfe von Google Ads möglich, Neukunden gezielt auf die eigene Unternehmens-Website zu führen und ihnen die gesuchten Informationen, Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen. Oberhalb der organischen Suchergebnisse erscheinen in der Regel bis zu vier Textanzeigen, worin die wahre Stärke von Google Ads liegt. Somit wird bereits auf den ersten Blick klar, dass beworbene Websites eine mehrfach bessere Aussicht haben, überhaupt angeklickt zu werden, während die Websites darunter oft weniger interessant erscheinen.

Das bereits vorhandene Interesse für die gesuchte Dienstleistung oder das Produkt ist ein erheblicher Vorteil für das Marketing mit Google Ads, denn der potenzielle Besucher oder Kunde wird nicht rücksichtlos mit irrelevanten Werbeanzeigen bombardiert. Stattdessen erscheint eine solch gezielte Anzeige oft als eine Abkürzung zur Lösung des Problems bzw. als die Antwort auf die Anfrage des Suchenden.

Google wird von über 90 % der deutschen Internetnutzer als die Suchmaschine erster Wahl genutzt. Im Vergleich zu einem Werbeclip im Fernsehen, einem Radiospot oder gar einer Zeitungsanzeige bieten sich mit einer Kampagne über Google Ads viele Vorteile und flexible Möglichkeiten, unter anderem:

Enorme Reichweite

Die flexible geografische Ausrichtung ermöglicht eine regionale Werbeschaltung. So kann Google Ads als ein effizientes Marketing-Instrument die Leadgenerierung fördern und zur Umsatzsteigerung eines Unternehmens beitragen. 

Günstige Anzeigenschaltung

Die Google Ads Werbeplattform eignet sich auch für begrenzte Budgets, denn es können auch kleinere Werbekampagnen geschaltet werden. 

Vielfältige Werbeformate

Dem Werbetreibenden steht eine große Anzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten zur Auswahl, um das jeweils richtige Werbeformat oder Medium für die beworbenen Produkte oder Dienstleistungen auszuwählen.

Maximale Relevanz

Die Streuung sowie unnötige Werbekosten werden durch die gezielte und Keyword-basierte Anzeigeschaltung reduziert, was für eine optimale Ansprache sorgt.

Branding und Etablierung

Die Schaltung von Google Ads Werbeanzeigen kann auch dazu beitragen, dass sich die jeweilige Marke einfacher etabliert und das Branding nachhaltig gestärkt wird.

Google Ads vs. SEO – ein Vergleich

Das Pendant zur Suchmaschinenwerbung (engl. search engine advertising, kurz SEA) wie Google Ads ist die Suchmaschinenoptimierung (engl. search engine optimization, kurz SEO). Die beiden Systeme werden oft miteinander verglichen, obwohl sie sich prinzipiell wesentlich unterscheiden. Der Hauptunterschied zwischen Google Ads und SEO besteht darin, dass Unternehmen bei Google Ads für die Klicks aus den Werbeschaltungen auf die eigene Webseite bezahlen und der bezahlte Traffic sofort kommt. 

Bei SEO hingegen wird nicht pro Klick bezahlt, sondern für ein ganzes Paket an Leistungen (sogenannte Onpage- und Offpage-Optimierung), 

um die Inhalte auf der eigenen Website als auch ihre technischen Aspekte für Suchmaschinen anzupassen und „lesbar“ zu machen. Es dauert dementsprechend einige Wochen und oft sogar Monate, bis die SEO-Maßnahmen umgesetzt werden 

und anschließend auch Resultate zeigen, indem die jeweilige Website in den Suchmaschinenergebnissen nach vorne rückt. 

Im Idealfall werden die beiden Methoden kombiniert, sodass sowohl organische als auch bezahlte Besucher auf die gemeinsame Zielwebsite geleitet werden. Diese Marketingmaßnahme bzw. Kombination aus SEA und SEO wird als Suchmaschinenmarketing 

(engl. search engine marketing, kurz SEM) bezeichnet und stellt den idealen Marketingmix für jedes Unternehmen dar. 

Fazit

Die Google Ads Werbeplattform bieten Schnelligkeit, Flexibilität, Zielgenauigkeit 

und Sichtbarkeit, resultiert jedoch mit dauerhaften Kosten und einer gewissen Komplexität. SEO hingegen bringt eine kostenlose Sichtbarkeit, organische Websitebesucher und höheres Vertrauen mit sich, während viel Zeit und 

Aufwand sowie eine starke Individualisierung dahinterstecken, ohne jedoch 

jegliche Garantie für ein gutes Ranking und Erfolg. Welche Maßnahme am Ende präferiert wird, entscheiden oft die Anforderungen an die persönliche Webseite.

Um die eigene Onlinepräsenz in den Suchergebnissen kurzfristig zu steigern und die ganze Sache ins Rollen zu bringen, ist Google Ads aber definitiv die bessere Wahl – insbesondere wenn das Budget am Anfang noch begrenzt ist.